notonsberg
 
  Home
  Wer wir sind
  => Wir stehen auf
  => Olof Palme-Friedenspreis
  => Hans-Frankenthal-Preis
  => Leuchtturm des Nordens
  => Bündnis für Demokratie und Toleranz
  => Deutscher Bürgerpreis 2014
  => Anerkennung
  Was ist "Thor Steinar"
  Stolperschwelle
  Von Afrika nach Glinde
  Kultur am Glinder Berg (Konzerte,Lesungen.....
  Publikationen
  Erlebnisberichte
  Digitale Menschenkette
  Kinderfest
  Chronik
  Großartig
  Unterstützenswert
  Freunde und Partner
  Weiterführende Info und Links
  Danksagung
  Gästebuch ( analog )
  Gästebuch ( digital )
  Archiv
  Kontakt
  Stellungnahme zu Kritikpunkten
  Jennifer Teege liest
  Mahnwache mit Storch Heinar
  Stromkasten
  10. Mai 1933
  Kicken gegen rechts
  November 1938
  3.Jahrestag 2014
  Spruch des Monats Januar 2015
  Spruch des Monats Februar 2015
  Spruch des Monats März 2015
Anerkennung
"

Dr. Konstantin v. Notz
Mitglied des Deutschen Bundestages
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Netzpolitik
Grüner Bundestagsabgeordneter für die Kreise Herzogtum Lauenburg,
Stormarn, Lübeck, Ostholstein und Plön
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Wahlkreis
Marktstraße 8 ∙ 23879 Mölln
Telefon 04542 / 830 700
Fax 04542/ 9 85 48 86
E-Mail konstantin.notz@wk.bundestag.de
Pressemitteilung vom 4. Dezember 2014
Bürgerpreis: Glinder Zivilcourage wichtiger denn je
Anlässlich der gestrigen Auszeichnung mit dem 2. Platz des Deutschen Bürgerpreises für die
Bürgerinitiative Glinde gegen Rechts erklärt der grüneWahlkreisabgeordnete für Herzogtum Lauenburg
– Stormarn-Süd und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Konstantin von Notz:
Der beharrliche und kreative Protest in Glinde verdient die Anerkennung von allen demokratischen
Kräften in der Region. Die gestrige Auszeichnung mit dem 2. Platz des Deutschen Bürgerpreises in Berlin
kommt zur richtigen Zeit. Denn die Bürgerinitiative „Glinde gegen Rechts“ widersetzt sich seit Jahren
unermüdlich den rechtsextremen Etablierungsversuchen.
Je länger dieses Engagement dauert, desto wichtiger ist eine breite Unterstützung – gerade dann, wenn
die Abende kälter werden und die öffentliche Aufmerksamkeit spärlicher ausfällt. Mit immer neuen
Protestformen, einem beeindruckenden Veranstaltungsprogramm und nicht zuletzt schlichtweg mit
ihren unzähligen Mahnwachen vor dem Laden stellt sich die Bürgerinitiative den Rechten in den Weg –
friedlich, aber bestimmt.
Genau dieser zivile Ungehorsam aus der Mitte der Gesellschaft ist die beste Antwort auf
rechtspopulistische Stimmungsmache und getarnte Vereinnahmungsversuche. Ein rechter
„Klamottenladen“, Neonazi-Kinderfeste oder Hooligan-Demonstrationen sind eben nicht unpolitisch,
sondern brandgefährlich. Polizei, Gerichte oder Schulen dürfen mit diesem gesamtgesellschaftlichen
Problem nicht allein gelassen werden. Die Glinder Zivilcourage, aber auch die vielen
Willkommensbündnisse und weiteren Demokratieprojekte in der Region sind ein ermutigendes Zeichen
22 Jahre nach den Brandanschlägen von Mölln, Rostock-Lichtenhagen und anderswo.

Wir danken dem Landtag Schleswig-Holstein für die anerkennenden Wort, die uns Ansporn und Motivation sind.










Aktuell:  
  2011 bis ...?
Wir können noch ein bißchen


 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Mahnwachenwochen seit dem 16.09.2011  
 
178 Wochen

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen!
 
Das finden wir gut  
  www.jung-gegen-rechts.de

Zwei Jungs, die sich auf eine Reise begeben und dabei Flagge zeigen.
Schauen Sie mal hini.
 
Heute waren schon 4 Besucher (65 Hits) hier!